DIE GRÖSSTE SEHENSWÜRDIGKEIT IST DIE WELT; SIEH SIE DIR AN. Kurt Tucholsky

 

 

 

 

Fünf Minuten Fußweg .....
Die Spitzen eines alten schmiedeeisernen Zauns, Wetterseite, mit Grünspan in blaugrün, ab und zu glänzt ein Regentropfen am Ende.

Grau und rötlichbraun gepflasterte naßglänzende Einfahrt.

Ein zurückgesetztes flaches Haus im schweizer Stil mit dunklen Holzbalken und -verkleidungen. Ockerfarben angestrichen, mit rostfarbenen Ziegelverblendungen und stahlblauen Fensterläden und -rahmen. Das kann man durch einen Eisenzaun erkennen, der über und über mit Blätterranken bewachsen ist.
Ein abstraktes rot/schwarzes Graffitti an der Wand.
Auf dem überfüllten Müllcontainer ein Heer von Festtagsflaschen in allen Formen und Farben vom Sonnenschein zum Leuchten gebracht.
Geometrische Fußwegpflasterung, hingewehte vertrocknete Blätter darauf.
Ein mächtiger Stamm, daran festgeklammert feines Geäst von ehemals dichtem Efeubewuchs.

Die Spiegelung in einer Pfütze.

Neu gepflanzte junge Bäume, deren Stämme zum Schutz weiß gestrichen sind, werden flankiert von zwei Hölzern und gehalten von dickem Hanf.

Blick in einen Hausflur mit schönen herrschaftlichen Treppen und einem Kronleuchter, der so gar nicht zu den funktionalen Leuchten überm Eingang passt.

....

 

 

 

 

 

Mein Name ist Christine Koch.

Seit dem Grafikstudium in den siebziger Jahren fotografiere ich.

 

Bilder haben schon immer einen festen Platz in meinem Leben und in meiner Arbeit.

Ein Kollege titulierte mich einmal als

"Meisterin des Sehens".

 

Immer wieder sind Menschen erstaunt, was ich alles sehe und wie ganz Profanes durch meine Sicht zu etwas Besonderem wird.

 

A N D E R S sehen bereichert mein Leben und ist Lebenselixier.

 

Es macht mir sehr große Freude, das Gesehene mit anderen zu teilen.

 

 

A N D E R S sehen

Schule des Sehens

 

Christine Koch

Augsburger Str. 48

01309 Dresden

info@das-andere-sehen.de

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ATELIER 7 STEIN

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.